Reducer

Refraktäre Angina Pectoris wird durch eine koronare Insuffizienz verursacht, welche durch obstruktive koronare Krankheiten entstanden ist.
Diese Patienten können heute mit Medikamenten, Ballondilatationen, Stentimplantationen und Bypassoperationen behandelt werden.
Doch ein Teil dieser Patienten hat auch nach der optimalen Behandlung immer noch Schmerzen in der Brust.
Bei gesundem Myokardium findet man ein Verhältnis von endokardialem zum epikardialen Blutfluss von 1 zu 1,2.
Bei einem ischemischen Myocardium verschlechtert es sich auf 1 zu 0,5. Durch den teilweisen Verschluss des koronaren Sinus mit dem Reducer verbessert sich das Verhältnis wieder von 1 zu 1,2.
Der Reducer von der Firma Neovasc hat die Form einer Sanduhr und wird in einer einfachen Prozedur venös in den koronaren Sinus implantiert. Nach 4 – 6 Wochen ist der Reducer bis auf einen schmalen Durchfluss von 3mm endothelisiert und kann dann seine Wirkung entfalten.
Die Schmerzen bei Anstrengung im Brustkorb lassen nach und weitere Verbesserungen treten ein.
Impressum • UniMedTec GmbH • Untere Weid 6 • CH-4125 Riehen • Tel. +41 (0) 61 641 03 73 • Fax +41 (0) 61 641 30 12 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!